Archives for posts with tag: berlin

Das Berliner Unternehmen mashero macht personalisierte Videowerbung erschwinglich für alle. Mit der Technologie des Werbespezialisten lassen sich Video-Ads so einfach wie nie mit Daten- und Targeting-Diensten verbinden und dynamisch personalisieren. So ist es möglich, eine unbegrenzte Anzahl an Spot-Varianten zu generieren, ohne die Videospots vorher alle einzeln erstellen zu müssen. Mehr hier!

Monika Frech and Lisa Zoth are two of 30 co-founders of the Berlin-based agency Dark Horse Innovation. They created a company that combines autonomy and community in a new way: 30 partners work together without any hierarchies whatsoever, they have an internal award for their best failures and nobody is allowed to spend more than 50 % of their work time at Dark Horse. Monika and Lisa show how this approach can make Generation Y knowledge workers more happy and companies more innovative at the same time.

“ We decided to found a business and got three advices: (1) Never found a company with more than three people (2) Never found a company with your friends (3) Spend all your time for the start-up. We ignored all that advice. ”

Dark Horse creates user-centered products and services and helps clients to change their structures, processes and minds. Their work is based on Design Thinking principles and their own unusual working culture that simultaneously stresses flexibility and connections.

Watch the Video and check the pics!

 

 

VonSP Berlin Fashion week 2013Look at the videos and pictures taken on Brandenburger Tor here! Making their Berlin Fashion Week debut, scarf savants Eleonore von Schwanenflügel and Stephanie Pupke took on a dollhouse theme. We loved it!

Ein Original des Siebdrucks von Christoph Niemann reist bis in den US Amerikanischen Regierungssitz.

US President Barack Obama bekommt ein Original des Siebdrucks bei seinem Besuch im Schloss Bellevue überreicht.

Als Widmung schrieb der Bundespräsident: «Diplomacy: For Barack Obama with great admiration.» (Diplomatie: Für Barack Obama mit großer Bewunderung.)

Wir gratulieren dem Starillustrator zu dieser hohen Anerkennung !!

 

Tag 2 ist unser Matchingmaking-Tag (zu Deutsch: “Vermittlungs-/Kontakte-knüpf-Tag”)!

Heute sind wir bei der „General Assembly“ gehostet, wo wir eine klasse Einführung von Niamh Hughes bekommen. Unsere Delegierten sind den ganzen ersten Teil des Tages mit Meetings beschäftigt, bevor sie in Richtung des völlig überbuchten New York Tech Meet UP im Skirball Theater gehen.

Ja, wir haben es geschafft so viele Tickets zu bekommen – alle unsere 25 Delegierten bekommen eins. Und Nein, wir werden nicht verraten, wie wir das geschafft haben.

 

 

RBB hat bereits einen Radiobeitrag zu unserer Delegation geschaltet !! Hier gehts zum Clip:

http://medianet-bb.de/doc/Radiobeitrag_Produziert_fuer_RBB.mp3

 

In die New Yorker Business Welt starten wir mit einer super Einführung für innovative und kreative Unternehmen, gehalten von Carlton Vann, Direktor International Business beim Mayor’s Office für International Affairs, in der er das Wachstumspotenzial des Branchensegments hervorhebt  sowie die ins Leben gerufenen Initiativen der Stadt zur Förderung von Innovation und Unternehmensgründungen’ nachdrücklich betont. Dr. Oliver Schnakenberg vom deutschen Konsulat spricht über die Chancen für technologieorientierte Unternehmen aus Deutschland durch die Unterstützung von „Unternehmens-Beschleunigern“ wie beispielsweise Silicon Valley. Anschließend präsentiert Dr. Joann Halpern, Direktor des deutschen Zentrums für Forschung und Innovation, die Bandbreite der angebotenen Services vom Zentrum für Newcomer in New York. Sri Swaminathan, Vizepräsident International Business des NYCEDC (New York City Economic Development) geht weiter ausführlich auf die praktischen und finanziellen Möglichkeiten der Unterstützung durch das New Yorker Entwicklungsprogramm ein. Um ehrlich zu sein, eigentlich muss er nicht viel sagen, denn wir sind bereits ziemlich überzeugt!

Speziell für unsere Delegierten aus der Filmindustrie hält David Moy, Leiter des Außendienstes im Hauptbüro für Film, Theater und Rundfunk, eine ausgezeichnete Präsentation über die „Made in NY“-Kampagne und den angebotenen Services. 
Auch „digitale Deutsche“, die es bereits geschafft haben sich in New York zu etablieren, sind mit vor Ort und teilen ihre Erfahrungen, wie „Do’s and Don’ts“ – die uns wiederum eine pragmatische Herangehensweise ermöglichen.

 

Nach einer kurzen aber sehr exklusiven “Tour of City Hall“, die uns einen flüchtigen Eindruck vom Büro des Bürgermeisters Michael Bloomberg zwischen historischen aber öffentlich zugänglichen „City Rooms“ verschafft, durchqueren wir die Stadt, um uns visionäre Einblicke (eventuell: Erkenntnisse) vom R/GA „Chief Growth Officer“, einer der einflussreichsten technologieorientierten Kommunikationsagenturen in den USA und weltweit anzuhören. Für unsere Delegierten aus der Werbebranche ist das eine einzigartige Inspirationsquelle und für uns ist es auch ein Highlight des gesamten Delegationsprogramms.
 Am Nachmittag hören wir hocherfreut, dass wir die allerersten Besucher des neuen „Made in NY, IFP Media Center“ sind! Mich Micich vom unabhängigen Filmemacher Projekt (IFP – Independent Filmmaker Project) teilt dort seine Vision über das IFP und Media Center (Eröffnung nächsten Oktober) mit uns. Mit Sicherheit werde ich zur großen Eröffnung vor Ort sein und die Entwicklung der Baustelle, hin zu einem Film- & Multimedia-Technologie-Center der Superlative sehen!

 

Dem Regen trotzend haben einige von uns die Fähre zurück nach Manhatten genommen. Hinterher erzählten sie, die anderen hätten, nicht meiner Empfehlung folgend, verpasst, wie New York wegen des Regens vom Nebel verschluckt wurde.
 Für das NYTech International MeetUp, Mitbegründer Arthur Bierer, treffen wir uns später alle bei der AlleyNYC. Ich fühle mich sehr geehrt den Ausschuss für „How I made it in NYC / How to make it in Berlin“ („Wie ich es in NYY geschafft habe / Wie man es in Berlin schafft“) zu leiten – mit dabei sind Steffen Brünn (Yachtico), Thomas Janze (Blackcam 4D), Adam Lewis (Apploi) und VC Allessandro Piol (Vedanta). Ihnen wird die Frage gestellt, warum sie sich für die USA bzw. speziell für NY entschieden haben (und nicht für das „Bay Area / Silicon Valley“) angesichts der vielen anderen Märkte.
 Wir diskutieren die Differenzen der Start-Up Eco Systeme in Großbritannien, Italien, Deutschland, des amerikanischen  Silicon Valley in Kalifornien und der Silicon Alley in New York , bevor wir das „Wie“ erforschen, wie sie es in Berlin und New York geschafft haben aber auch die Ansprache von potentiellen Schwierigkeiten in beiden Städten für regionale Start-Ups sowie internationalisierende Unternehmen bereiten unsere Delegierten auf die zu erwartenden Herausforderungen in NY vor.

Vielen Dank an den Sponsor „Audio Network“, wir bekommen wirklich gute Musik auf die Ohren von coolen DJs – was den Abend unverschämt erfolgreich macht.

20 Unternehmen der digitalen Medien und der Kreativwirtschaft aus der deutschen Hauptstadtregion präsentieren sich von Montag bis Donnerstag (10.-13. Juni 2013) in New York und Philadelphia potentiellen amerikanischen Geschäftspartnern.
„Die von der Zukunfts Agentur Brandenburg (ZAB) in Zusammenarbeit mit media.connect und dem Medienboard Berlin-Brandenburg organisierte Unternehmensreise trifft an der Ostküste der USA auf überaus großes Interesse“, sagte ZAB-Geschäftsführer Rolf Strittmatter kurz vor der Abreise. „Schon im Vorfeld  haben wir rund 100 Einzelgespräche für unsere Firmen vereinbaren können. Hinzu kommen zahlreiche Networking-Events, auf denen wir einige hundert Gäste erwarten.“
Zu den Unternehmen, die mitreisen, gehören große Marktführer wie Grundy UFA, die UFA Labs oder auch die Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, alle drei aus Potsdam-Babelsberg. Aber auch kleine, hoch innovative Firmen sind dabei wie etwa die Blackcam 4D GmbH, die die kleinste, fernsteuerbare HD-Kinofilmkamera der Welt baut, die Yachtico.com by 10START GmbH, die innerhalb von zwei Jahren zum größten Onlineportal für das Mieten von Motor- und Segelyachten weltweit geworden ist oder auch k.lab Berlin, die webbasierte Anwendungen für Schulen entwickeln, um so Lehrkräften einen frischen, neuen Blickwinkel auf das Lehren und Lernen zu eröffnen.

In New York trifft die 30 Personen umfassende Delegation unter anderem mit C. Carlton Vann und Sri Swaminathan vom Büro des Bürgermeisters Michael Bloomberg zusammen. Ein eigens für die Gäste aus der deutschen Hauptstadtregion organisierter NYTech International MeetUp am Montagabend, ist mit 100 Teilnehmern bereits seit einer Woche ausverkauft. Die Einzelgespräche der Firmen finden in der General Assembly statt, dem bekanntesten „Co-Working Space“ in New York, der letztes Jahr auch eine Dependance in Berlin eröffnet hat.
Die Delegation wird auch zu den ersten gehören, die das neue „Made in New York Media Center“ in Stadtteil Brooklyn besuchen. Dieser neue, im Bau befindliche Inkubator für Filmschaffende, Kreative und Digitalunternehmen aller Art steht kurz vor seiner Eröffnung.
In Philadelphia treffen die deutschen Unternehmen auf weitere Experten aus der Digital-Szene und besuchen Firmen wie Weblinc und Indy Hall.
Die Reise wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionalentwicklung (EFRE) und aus brandenburgischen Landesmitteln finanziert. Als lokale Experten zur Organisation der Gruppen- und Einzeltermine konnte die ZAB die Firmen AHP International GmbH & Co. KG, Creatives Loop und The Marketing Catalysts gewinnen.

(Pressemitteilung der ZAB 07. Juni 2013)

 


Die Zeit in New York hat unsere wunderbare Coachee Defne Sahin zu neuen Kompositionen inspiriert – ein Highlight war das Konzert in der Carnegie Hall mit weiteren DAAD-Stipendiaten. Wer möchte, kann hier ein Interview der Zeitschrift “Merhaba” lesen:
Interview
Für diejenigen, die nicht in NY sein konnten:
In den nächsten Wochen werden einige neue Stücke und Lieder aus dem Hikmet-Programm gespielt. Außerdem spielt die Band zum ersten Mal im Theater Ballhaus Naunynstraße!
Danach geht es nach Istanbul, mit Musikern aus New York und der Türkei singen.
22.06. 20h, Ballhaus Naunynstraße
Naunynstr. 27, 10997 Berlin
19.07. 21h, Nardis Istanbul

19.08. 21h, b-flat (mit David Six am Piano)
Rosenthaler Str. 13, 10119 Berlin



Meine Kollegen der AHP Gruppe (Berlin), Creatives Loop (London) und ich (THE MARKETING CATALYSTS) wurden von der Zukunftsagentur Brandenburg in Kooperation mit medienboard und media.net beauftragt, im kommenden Juli ein Team bestehend aus den Businessbranchen digitale Medien, Infotainment sowie Film & TV, von Berlin nach NYC  zu begleiten.

Berlin hat sich zu einem „Hotspot“ der kreativen als auch digitalen Industrie entwickelt. Genau hier sehen wir das große Potenzial die Fähigkeiten und repräsentativen Netzwerke der ausgewählten Teilnehmer im Big Apple vorzustellen, innerhalb eines drei-Tage intensiv Programms – bestehend aus Networking, One-on-One, Tours, und Pitching Forums.

Die Ziele der Delegation sind es, ein tieferes Verständnis und Wissen über die Arbeit mit der digitalen Medien Gesellschaft in NY zu schaffen. Und somit fruchtbaren Boden zu bieten für das Entwickeln neuer Kollaborationen, neuer Partnerschaften und Kooperationen, das Entdecken innovativer, kommerzieller Businessmodelle sowie für Entwicklungsmöglichkeiten in der Medienbranche.

Mit den intermedialen Schlüsselorganisationen wie die NYC Economic Development Corporation, The Mayor’s Office für Media und Entertainment, das NY Tech Meet Up und das Made in New York IFP Media Center (Eröffnung diesen Sommer) arbeiten wir eng zusammen. Des Weiteren haben wir  one-on-one-Meetings mit ausgewählten Akteuren der digitalen NY-Medienindustrie individuell vorbereitet, so daß ein Business Matchmaking nach Maß erfolgen kann.

Über das Organisationsteam und Partner
Wir sind ein deutsch-englisches (und französisches, wenn ich meine eigene Nationalität miteinbringe) CoachSulting-Team, mit breitem Wissen im Bereich Business-Matching der Medienbranche und der internationalen Strategieentwicklung in der innovativ und kreativ Industrie. Zusammen haben wir bereits zahlreiche Delegationen und Vertiefungsprogramme wie dieses für europäische, australische, amerikanische und kanadische Kunden organisiert und durchgeführt.

Das Projekt wurde von der ZAB (Zukunft Agentur Berlin) initiiert und wird von medienboard (erste Anlaufstelle für aktiv und professionell Kreative in der Film und Medienbranche in Berlin-Brandenburg) und media.net (größte Gemeinschaft cross-medialer, digitaler und kreativer Unternehmen in der Hauptstadt Region) unterstützt.

Über die Teilnehmer:
Die ca. 20 im Juni teilnehmenden Unternehmen sind fokussiert auf App & Web Entwicklung, Medien, Infotainment, Film & TV Produktion, Film Online Vertrieb, innovative & digitale Werbe-/Marketing-Agenturen.

Checken Sie die Profile der Beauftragten und das Gesamtprogramm hier !!

Und wann kommen SIE nach NYC?

 

Unser Coachee kunst-stoff ist für das Spiel “The Great Jitters – Haunted Hunt” in der Kategorie bestes Browsergame für den Deutschen Computerspielpreis nominiert worden. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Deutschen Gamestage am 24. April im Kino International in Berlin statt. Wir freuen uns!